Gemeinderatsverhandlungen

Gemeinderatsverhandlungen

App mit Abstimmungsinformationen «VoteInfo»

Die Bundeskanzlei hat unter Beizug des Bundesamtes für Statistik BFS und in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton Zürich die App «VoteInfo» entwickelt. Die App bietet seit der Abstimmung vom 10. Februar 2019 einen neuen mobilen Zugang zu den offiziellen Informationen über die eidgenössischen und kantonalen Abstimmungen. Auf der App «VoteInfo» finden Sie neben den Abstimmungserläuterungen des Bundesrats auch die Erklärvideos der Bundeskanzlei zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen. Die App ist kostenlos auf Google Play oder im App Store erhältlich.


Statistik Abstimmungen vom 19. Mai 2019

Bei den Abstimmungen vom 19. Mai 2019 lag die Stimmbeteiligung in Reinach bei 35.3 %. Von den 1‘529 Personen haben 2.2 % an der Urne und 97.8 % brieflich abgestimmt. 24 (1.6 %) der 1‘495 brieflichen Stimmabgaben waren ungültig. Die Urnenöffnungszeiten wurden wie folgt benützt: Samstag 26.5 % (9 Stimmende) und Sonntag 73.5 % (25 Stimmende).


Holenwegstrasse; Werkleitungserneuerung und Belagssanierung

Am 3. Juni 2019 beginnen die Bauarbeiten für die Werkleitungserneuerung und die Belagssanierung an der Holenwegstrasse, welche voraussichtlich Ende September 2019 abgeschlossen sein werden. Um die Arbeiten schnellstmöglich zu realisieren, werden die Arbeiten in zwei Etappen aufgeteilt. Entsprechend dem Arbeitsstand ist mit Behinderungen, Sperrung von Strassenabschnitten und Lärmimmissionen zu rechnen. Den Anwohnern wird die Zufahrt zu ihren Liegenschaften wenn immer möglich gewährleistet und die anstehenden Durchfahrtsbehinderungen werden vorgängig mit ihnen besprochen. Für Fussgänger und Velofahrer bleibt der Durchgang im Baustellenbereich jederzeit offen und die Kehrricht- und Grünabfuhr wird über die gesamte Bauzeit planmässig durchgeführt. Alle Beteiligten sind bestrebt, die Beeinträchtigungen so gering als möglich zu halten und bedanken sich bei den Verkehrsteilnehmern für das Verständnis.


Herrenlose Bienenschwärme

Frühlingszeit ist auch wieder die Zeit der Bienenschwärme. Der Bienenzüchterverein Wynental & Umgebung hat für jede Gemeinde im Vereinsgebiet einen Imker bestimmt, welcher für das Einfangen von Bienenschwärmen zuständig ist. Für die Gemeinde Reinach ist Herr Ulrich Kopp, Tel.: 079 475 44 02 verantwortlich. Die Kontaktdaten der zuständigen Imker umliegender Gemeinden finden Sie auf der Homepage www.bienen-ag.ch unter der Rubrik Wynental.


Hundehaltung

Hundehalter sind verpflichtet, ihren Hund (ab drittem Lebensmonat) bei ihrer Wohngemeinde anzumelden. Diese Pflicht umfasst ausserdem die Meldung von Namens- und Adressänderungen, eines allfälligen Halterwechsels, des Todes des Hundes und von Massnahmen, die von einem anderen Kanton angeordnet wurden (§ 9 Abs. 4 HuG). Ferner muss bei der Anmeldung des Hundes auf der Wohngemeinde eine Kopie des Hundeausweises (Heimtierausweis oder Impfpass) abgegeben werden. Die Hundetaxe beträgt CHF 120.00 pro Jahr und wird Anfang Mai 2019 in Rechnung gestellt. Für Hunde, welche zwischen dem 01. November und dem 30. April taxpflichtig werden, ist die Hälfte der Taxe zu entrichten (§ 21 Abs. 3 HuV). Wird die Hundehaltung nach Entrichten der Taxe zwischen dem 01. Mai und dem 31. Oktober aufgegeben, kann der Halter die Hälfte der Taxe zurückfordern (§21 Abs. 4 HuV). Wird ein Hund innerhalb des „Hunde“-Jahres ersetzt oder der Wohnsitz innerkantonal gewechselt, wird keine zusätzliche Taxe fällig (§ 21 Abs. 5 Huv). Bei einem ausserkantonalen Zuzug müssen die vollen Gebühren entrichtet werden.


Verhalten bei einem Wildunfall

Jährlich werden im Aargau mehr als 2000 Wildtiere überfahren. Dabei leiden Tiere oft unnötig lange, weil die Autofahrer nicht wissen, wie sie reagieren müssen. Ein Aargauer Jagdaufseher hat eine Lösung in Form einer App „AG Jagdaufsicht“ entwickelt, die je nach Standort anzeigt, welcher Jagdaufseher für das betroffene Gebiet zuständig ist. Mit einem Tastendruck kann dieser angerufen werden. Zudem kann der Autofahrer dem Jagdaufseher per SMS den exakten Standort des Unfalls durchgeben. Diese App stellt ein ergänzendes Hilfsmittel zur Notrufnummer 117 der Polizei dar. Die rasche Alarmierung des Jagdaufsehers hat weitere Vorteile. Damit der Automobilist den Schaden am Fahrzeug von der Versicherung vergütet bekommt, braucht er ein Unfallprotokoll. Dieses stellt der Jagdaufseher auf der Unfallstelle aus – allerdings nur, wenn er umgehend benachrichtigt wird. Trifft der Aufseher dank der neuen App rasch auf dem Unfallplatz ein, kann er das verletzte Tier schnell von seinem Leiden erlösen. Wer ein Wildtier anfährt, ist gesetzlich verpflichtet, den Unfall beim zuständigen Jagdaufseher oder bei der Kantonspolizei umgehend telefonisch zu melden.


Liegenlassen oder Wegwerfen von Abfällen (Littering)

Der Werkdienst stellt fest, dass mit der wärmeren Witterung wieder vermehrt an den öffentlichen Plätzen und Anlagen Unrat liegen gelassen wird. Namentlich die Schulanlagen, inklusive Sportanlagen, Kindergärten und Brötlistellen werden in zunehmendem Mass in den Abendstunden und an den Wochenenden als Treffpunkt genutzt und durch Littering verunreinigt. Nicht nur Landwirte müssen viel Zeit in das Auflesen der Abfälle entlang von Wegen aufwenden, sondern auch die Mitarbeitenden des Werkdiensts. Dies verursacht unnötige Kosten und ist gefährlich für die Tiere. Zudem schadet es aber auch dem Dorfbild. Wer öffentliche Strassen, Plätze und Anlagen verunreinigt, muss diese gemäss Polizeireglement den ordnungsgemässen Zustand unaufgefordert wieder herstellen. Die Regionalpolizei aargauSüd ist aufgefordert worden, vermehrt Kontrollen zu machen und die Fehlbaren zu büssen.


Samstagsmarkt in Reinach mit Flohmarkt am 1. Juni 2019

In Zusammenarbeit mit Impuls Zusammenleben und der Gemeinde Reinach findet jeweils von 9.00 – 12.00 Uhr der Samstagsmarkt auf dem Marktplatz hinter dem Gemeindehaus statt. Bis am 6. Juli 2019 werden wöchentlich u.a. Gemüse vom Globibauer aus Leimbach, Brot, Gebäck, Eier, Alpkäse, Eingemachtes, Deko, Geschenkartikel, saisonale Pflanzen und Blumen und von 11.00 – 12.00 Uhr ein Mittagessen angeboten. Von 10.00 – 12.00 Uhr hat zudem die BrauGarage geöffnet und bietet Bier frisch vom Hahn und selber kreierte Imbisse an. Am 1. Juni 2019 findet zudem von 9.00 – 15.00 Uhr ein Flohmarkt auf dem Gemeindehausplatz statt.


Häckseldienst

Der nächste Häckseldienst wird am Montag, 17. Juni 2019, durchgeführt. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 13. Juni 2019. Anmeldekarten können bei den Einwohnerdiensten oder der Abteilung Bau und Planung bezogen werden. Zudem kann das Anmeldeformular direkt im Online-Schalter der Gemeinde Reinach (www.reinach.ag) unter Bau und Planung ausgefüllt und zugestellt werden.


Grünabfuhr

Die nächste Grünabfuhr wird am Mittwoch, 29. Mai 2019, durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass nur die handelsüblichen Grüncontainer der Grössen 40 / 140 / 240 / 360 und 800 Liter benützt werden dürfen. Alle anderen Gebinde werden nicht geleert!