Gemeinderatsverhandlungen

Gemeinderatsverhandlungen

Ressortverteilung Gemeinderat Reinach

Der Gemeinderat hat für die Legislaturperiode 2018-2021 folgende Ressortverteilung vorgenommen:

Heiz Martin, Gemeindeammann
Allgemeine Verwaltung, Polizeiwesen, Forstwirtschaft, Finanzen, Steuern

Rudolf Bruno, Vizeammann
Öffentliche Sicherheit (ohne Polizeiwesen), Kreisschule, Kultur, Sport und Freizeit

Müller Pia, Gemeinderätin
Gesundheit, Soziale Sicherheit

Brem Thomas, Gemeinderat
Bildung (ohne Kreisschule), Volkswirtschaft (ohne Forstwirtschaft)

Lanz Rudolf, Gemeinderat
Verkehr, Umwelt, Raumordnung


K242 (Hauptstrasse): Ausbau mit Kreisel, Abschnitt „Einmündung Pfeffikerstrasse“

Die Bauarbeiten an der Hauptstrasse K242 sind seit anfangs September 2016 im Gang. Ab 20. November bis voraussichtlich Weihnachten 2017 werden nun der Einmündungsbereich der Pfeffikerstrasse zwischen Haupt- und Breitestrasse und anschliessend die Nordseite (Hotel Bären) erneuert. Zuerst wird die Südseite (Gemeindehaus) und anschliessend die Nordseite (Hotel Bären) gebaut. Die Verkehrsführung im Baustellenbereich der Pfeffikerstrasse erfolgt im Einbahnregime ohne Baustellen-Lichtsignalanlage. Der Verkehr aus Pfeffikon wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Wer Richtung Aarau fahren will, muss an der Hauptstrasse rechts abbiegen und beim neuen Kreisel „wenden“. Die Einfahrt von der Hauptstrasse in die Pfeffikerstrasse ist gesperrt. Der Verkehr in Richtung Pfeffikon wird wie in den vorherigen Etappen via Färber- und Breitestrasse umgeleitet. Die Hauptstrasse ist mit Beginn der neuen Etappe wieder in beiden Fahrtrichtungen im Gegenverkehr befahrbar.

Die Fussgängerbeziehungen werden entsprechend dem Baufortschritt signalisiert. Es ist weiterhin mit Einschränkungen und Umwegen zu rechnen.


K242 (Hauptstrasse): Ausbau mit Kreisel, Kreditüberschreitung

Die Einwohnergemeindeversammlung stimmte am 14. November 2012 dem Projekt „K242 Strassenausbau mit Kreisel“ zu und genehmigte den dafür erforderlichen Kredit. Aufgrund der bisherigen Kosten, der aktuell vorliegenden Offerten für zusätzlich notwendige Arbeiten und der noch zu vergebenden Nebenarbeiten wird nun mit einer Überschreitung des bewilligten Kredits gerechnet. Der Kanton hat dafür einen Zusatzverpflichtungskredit von CHF 1‘103‘029.00 bewilligt. Davon entfallen CHF 423‘542.00 auf die Gemeinde Reinach. Diese Mehrkosten haben verschiedene Gründe: einerseits war der Mengenanteil an Fremdstoffen für einen sauberen Aushub zu hoch und musste daher fachgerecht entsorgt werden. Der angetroffene Baugrund wies in gewissen Zonen zudem eine unzureichende Tragfähigkeit auf. Teilweise mussten auch mächtigere Belagsdicken als erwartet und diverse Betonbauteile im Aushubbereich rückgebaut werden. Andererseits wurde beim Mühlekanal entlang der Valiant Bank unerwartet festgestellt, dass die armierte Betondecke des Kanals mit dem Gebäude verbunden war. Für den Rückbau des Kanals musste die Kanaldecke vorgängig vom Gebäude abgetrennt werden. Weiter wurde festgestellt, dass die Deckenstärke des Mühlekanals 30 cm und mehr stark war, statt wie erwartet 20 cm. Infolge der diversen Mehr- und Zusatzleistungen verlängert sich die Bauzeit um mindestens drei Monate, was ebenfalls Mehrkosten zur Folge hat. An der Gemeindeversammlung am 1. November 2017 ist über diese Mehrkosten informiert worden.


Verkehrsbeschränkung Kanalstrasse/Wiesenstrasse

Bei der Kreuzung Kanalstrasse/Wiesenstrasse hat sich gezeigt, dass sich durch die heute geltende Vortrittsregelung mit abknickender Vorfahrt Missverständnisse ergeben können und diese Vorfahrt auch nicht den Verkehrsbelastungen entspricht. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat folgende Verkehrsbeschränkung verfügt:

Kanalstrasse

Einmündung Wiesenstrasse

Widerruf der Ausschreibung vom 20. Dezember 1993

  • Kein Vortritt

Wiesenstrasse

Nordöstliche Einmündung in die Wiesen-/Kanalstrasse

Widerruf der Ausschreibung vom 20. Dezember 1993

  • Kein Vortritt

Bezüglich allfälliger Einsprachen wird auf die Rechtsmittelbelehrung im Amtsblatt vom 24. November 2017 verwiesen.


Birnelverkauf (Birnendicksaft)

Jetzt können wieder alle von der BIRNEL-Aktion der Winterhilfe Schweiz profitieren. Der gesunde und nahrhafte Birnendicksaft stammt ausschliesslich von Früchten einheimischer Obstbäume und wird umweltfreundlich produziert, neu auch aus biologischen Früchten. Es ist ein Zuckerersatz, der vielseitig zum Süssen gebraucht werden kann. Aber auch als Konfitüren-Ersatz schmeckt Birnel hervorragend. Auf der Homepage der Winterhilfe (www.winterhilfe.ch) kann man sich im Detail über Birnel informieren.

BIRNEL kann in folgenden Einheiten im Bio-Reformfachgeschäft, Biobalance, Bahnhofstrasse 3, 5734 Reinach, Telefon 062 771 14 26 oder Mail biobalance@bluewin.ch bezogen werden: Gläser zu 500 gr und zu 1 kg, Kessel zu 5 kg. Biobalance ist wie folgt geöffnet: Dienstag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr und am Samstag von 08.15 Uhr bis 15.00 Uhr.


Suchen Sie einen Raum für einen privaten Anlass?

Die Gemeinde Reinach vermietet verschiedene Räumlichkeiten zu günstigen Konditionen für private Veranstaltungen (Geburtstagsfeier, Konfirmation, Taufe, Polterabend usw.). In der Waldhütte Stierenberg können Anlässe mit bis zu 60 Personen durchgeführt werden. Die Waldhütte kann bei Kurt Merz-Aerne, Winkelstr. 12, 5734 Reinach, Tel. 062 771 85 02 / 077 471 20 90 oder auch online reserviert werden (https://www.reinach.ch/page/217). So sieht man auf einen Blick, an welchen Tagen die Hütte noch frei und wann sie bereits besetzt ist. Reservationen sind bis ein Jahr im Voraus möglich. Für gleich viele Personen eignet sich das Dachgeschoss des Museums Schneggli. Das Museum mit seinem äusserst stilvollen Rahmen und seiner besonderen Ambiance eignet sich vorzüglich für Klassentreffen, kleine Familienfeiern, Vorlesungen, Konzerte, Apéros, Ausstellungen etc. Die Reservationen des Museums erfolgen über die Abteilung Finanzen Reinach, Telefon 062 765 12 06. Im Saalbau bieten sich neben dem Saal weitere Möglichkeiten z.B. auch für Familienanlässe oder Schulungen mit zehn bis max. siebzig Personen. Dafür stehen im 1. Stock zwei Räume zur Verfügung. Reservationen im Saalbau nimmt Silvia Reidy, Tel. 062 772 17 67 oder 077 412 61 94, silvia.reidy@bluewin.ch entgegen. Im Internet finden Sie weitere Informationen zu diesen Räumlichkeiten unter der Adresse www.reinach.ag.


Grünabfuhr

Die erste Grünabfuhr im neuen Jahr wird am Mittwoch, 10. Januar 2018, durchgeführt. Neben Weihnachtsbäumen wird in Containern abgefüllt auch Laub mitgenommen.